RL081 - Lieferung bis Bordsteinkante

Autonome Waffen als Wochenendprojekt?

In der heutigen Sendung erwarten euch unter anderem ein Mini-LIDAR für 39 US$, Roboter Atlas der jetzt Saltos macht und eine KI zum Anbeten.



Moderation
avatar Markus Knapp


avatar Martin

avatar Alexander Moser



Dauer
3 Stunden 37 Minuten

Lizenz
CC BY SA 4.0


Zuvor im Labor

Intro

  • In der heutigen Sendung erwarten euch unter anderem ein Mini-LIDAR für 39 US$, Roboter Atlas der jetzt Saltos macht und eine KI zum Anbeten.

Allgemeines

Neues bei direcs.de

  • Markus versucht eine Karte seines Wohnzimmers zu erstellen.
  • Aber die Quarternions sind noch kaputt.

Bastelprojekt/Wochenendprojekt

Events

Schluss

[385 Aufrufe]

RL081 - Lieferung bis Bordsteinkante

10 Gedanken zu „RL081 - Lieferung bis Bordsteinkante

  • 29.11.2017 um 07:03
    Permalink

    Hoi,
    nach dem kompletten Hören von Folge 80 und ca. 90% von Folge 81 habe ich eine große Bitte: Funkdisziplin!

    Negativ ist z.B. der Teil über Raspberry Pi Gehäuse. Positiv ist z.B. der Teil über die IKEA Trådfri.

    Die Teile über die Trådfri Lampen und die Raumklimaüberwachung fand ich seh interessant. Die Lampen wollte ich mir auch noch mal ansehen und Probleme mit hoher Luftfeuchtigkeit in manchen Räumen haben wir auch.

    Aktuell ist dieser Podcast für mich nicht zum Hören beim Autofahren geeignet. Mir geht es dabei wie Markus beim Auspacken einer Trådfri Lampe, Entspannung geht anders.
    Tschö, Tore

    Antworten
    • 29.11.2017 um 10:26
      Permalink

      Hi Tore,

      du hast wirklich Recht.

      In Sendung 80 fiel es Alex beim Erstellen des “Zuvor im Labor” auch auf. Und wir hatten daher auch versucht in RL081 mehr darauf zu achten, alle gleichzeitig zu quatschen. Aber offenbar ist uns das noch nicht ganz gelungen.

      Wir werden hier nochmal mehr Aufmerksamkeit drauf legen. Danke für den wertvollen Hinweis!

      Antworten
      • 29.11.2017 um 11:30
        Permalink

        Hoi,
        das es Alex aufgefallen ist wundert mich nicht. Im Teil über die Raspberry Pi Gehäuse sagt er z.B. zwei mal “Im Zuge der Ermittlung …” und gibt dann wohl auf.
        Tschö, Tore

        Antworten
        • 29.11.2017 um 12:06
          Permalink

          Alex ist es aufgefallen, weil er sich die Sendung für das “Zuvor im Labor”-Feature komplett nochmal anhört.

          Antworten
  • 03.12.2017 um 21:24
    Permalink

    Zu den Preisen von 360 Grad LIDARs: Die sind bisher deswegen so teuer, weil da zum einen sehr hochwertige Komponenten zum Einsatz kommen müssen, damit die Messungen auch hinterher gut sind. Zum Anderen werden die noch in sehr viel Handarbeit hergestellt.
    Momentan arbeiten alle Hersteller daran, das ganze auf eine wirkliche Massenproduktion umzustellen., ansonsten sind die 360 Grad LIDARs nicht für den Massenmarkt zu gebrauchen.
    Aber eigentlich will man eh Solid State LIDARs ;-)

    Und zu AI bei Versicherungen: In Japan ist das schon Anfang des Jahres geschehen: https://www.theguardian.com/technology/2017/jan/05/japanese-company-replaces-office-workers-artificial-intelligence-ai-fukoku-mutual-life-insurance
    Trader an der Börse haben teilweise auch schon mehr IT-Profis als eigentliche Händler…

    Antworten
  • 09.01.2018 um 18:28
    Permalink

    Zu günstigen 360° Laserscannern, schaut euch mal den RPLidar an, die erste Version gibt’s schon für um die 200€. Nen ROS-Treiber gibts dafür auch :)

    Zu Quaternionen, das gibt nicht die Position in X, Y, Z an :) Es gibt die Orientierung an, d.h. Roll Pitch und Yaw

    Hoffe du hast das schon selbst herausgefunden :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies sind toll. Ich liebe Cookies...! Weitere Informationen

Das ganze Internet ist voll mit Cookies, so auch das Robotiklabor. Du hast leider keine große Wahl.

Schließen